Die Jungfrau Zeitung berichtet anlässlich der Neueröffnung unseres Geschäftes:

Unterseen hat seit heute wieder ein neues und kreatives Blumenatelier. Am Stadthausplatz eröffnet Beatrice Trittibach im ehemaligen von Gunten Geschäft ein neues Ladenlokal. Das Geschäft von Willi von Gunten wurde im Jahre 1978 eröffnet und von Beatrice Trittibach geführt. Fünf Jahre lang war sie dort als Geschäftsführerin tätig. Dann zog es die Blumenkünstlerin ins Victoria Jungfrau als Dekorateurin. Zusätzlich hatte sie ein eigenes Atelier in Därligen. Als das Geschäft von von Gunten Ende Mai schloss, ergriff Beatrice Trittibach die Chance. Sträusse, Gestecke, Verpackungen, Hochzeitsdekorationen, Kirchendekorationen, Tischdekorationen, aber auch Trauerschmuck warten nun auf die Kundschaft.

Herzblut und Passion
Für Beatrice Trittibach ist dieses Atelier mehr als nur ein Geschäft. Es ist ihr Reich, in dem sie fürs Leben gerne arbeitet. Sie möchte den Leuten zeigen, was man mit Blumen alles machen kann. Sie arbeitet mit sehr vielen «Grünsachen», vielen Zusätzen und liebt es, einzelne Blumen hervorzuheben. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Sie selber beschreibt ihre Blumenkreationen als «blumig, natürlich, speziell und für jedermann». Neben den kreativen Arrangements verkauft Beatrice Trittibach Vasen, Kerzen, Kerzenständer und allerlei Accessoires. «In meinem Laden ist alles – fast alles – käuflich», sagt sie lachend. Sie verwendet mit Vorliebe Blumen aus der Saison und bietet Bouquets je nach Jahreszeit. Kreationen nach Wunsch des Kunden sind für Beatrice Trittibach eine Selbstverständlichkeit. Auch Kurse für alle Interessierte bietet die innovative Frau an. Ihr Geschäft soll den Kunden die Schönheit und Ambiance der Blumen weitergeben und zum Verweilen animieren.

Wir sagen DANKE für den netten Bericht!